Der Weg von einer Idee zu einem handfesten Website-Konzept

Es ist nicht immer einfach, alle Anforderungen genau zusammenzufassen. Wir helfen Ihnen bei diesem Unternehmen gern mit der Konzeption Ihrer Website. Egal ob Redesign oder Erstentwurf, mit der richtigen Spezifikation steht der zu Ihnen passenden Website nichts mehr im Weg.

sollistico® GmbH · Leuchtturm

Konzeption - Definition

Wir verstehen unter der Konzeption Ihrer maßgeschneiderten Website (Fachbegriff: gemeint ist der gesamte Webauftritt mit allen einzelnen Webseiten) den gesamten Prozess vom allerersten Gespräch mit Ihnen bis hin zu einem fertig erstellten Konzeptdokument . Dieses beinhaltet dann präzise alle abgestimmten Anforderungen, die Sie direkt oder indirekt an Ihre zu erstellende Website stellen.

Konzeption Kernaussage

In diesem Teil der  Website-Entwicklung liegt somit zusammengefasst der Fokus darauf, alle Anforderungen festzuhalten, die Ihre Vorstellungen und das Ziel Ihrer Website  am genauesten abbilden. Das Konzept bildet das solide Fundament für die weiteren Prozessphasen wie u. a. das Design, die Implementierung mittels des Content-Management-Systems TYPO3 und die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Konzeption Detail: Zielformulierung

Ein Ziel für eine Website zu definieren, ist aus vielerlei Gründen essentiell wichtig. Jede Website verfolgt mindestens ein grundlegendes Ziel. Dieses  gibt die grobe Marschrichtung und präzise Orientierung vor, in die  die Website entwickelt werden soll.

Es dient als wichtiger Bezugs- und Messwert für die spätere Umsetzung des Konzepts. 

Ohne klar definierte und formulierte Ziele kann sich das Projekt zur Erstellung einer Business-Website unbeabsichtigt und auch anfangs eher unbemerkt recht schnell in die falsche Richtung bewegen. Stellen Sie sich  also gemeinsam mit uns bereits ganz am Anfang, vor jeglicher weiteren Planung Ihres Internetauftritts, wichtige Fragen, die wir dann gemeinsam beantworten, abstimmen und final klären, , um  später auftretende Überraschungen und Unklarheiten zu vermeiden.  

Wir sind u. a. auch in Großprojekten im SAP-Umfeld (Software zur Steuerung von großen Unternehmen und Konzernen) tätig und verfügen dadurch zu Ihrem Vorteil über reichlich Erfahrung im professionellen Projektmanagement.

Beispiele für Fragen zur Konkretisierung von Zielen für Ihren Business-Webauftritt: Welcher Teil meines Unternehmens soll durch den Internetauftritt besonders hervorgehoben werden?

  • Ist eine simple Homepage besser für mich besser geeignet als eine professionelle Website mit vielen Knoten und Unterseiten?
  • Wie lässt sich mein Geschäftsmodell am besten mit einer Website abbilden und was benötige ich dazu alles?
  • Was will ich mit meiner Website erreichen?
  • Wen will ich mit meiner Website erreichen?
  • Wie treten meine stärksten Konkurrenten im Web auf? 
  • Was sind die größten Schwächen meiner Konkurrenten im Web?
  • Was will ich besser machen als meine Konkurrenten im Web?

Aus den Antworten auf solche Fragestellungen lassen sich präzise und klar Ihre Anforderungen und damit Ziele ableiten.

Die hier in dieser frühen Projektphase gemeinsam definierten Ziele sind auch für die spätere Phase der Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine aüßerst wichtige Grundlage.

Darüber hinaus dienen sie als Bezugsgröße zur Messeung des Projektfortschrittes.

Sind die Ziele erst einmal definiert und abgegrenzt, kann mit den nächsten Schritten zur Gestaltung Ihrer Website fortgefahren werden.

Konzeption Detail: Zielgruppen definieren

Nachdem die Ziele abgesteckt wurden, ist der nächste wichtige Schritt die Zielgruppendefinition. Wen wollen Sie mit Ihrem Internetauftritt erreichen? Betrachten Sie Ihre zu erstellende Website als das Produkt oder die Dienstleistung, die Sie anbieten! 

Ohne die Ermittlung und Eingrenzung der Zielgruppen für Ihre Website kann keine optimale Anpassung an die Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Kunden erfolgen.

Definition von Charakteren

Die Definition sogenannter Charaktere unterstützt und präzisiert die Zielgruppendefinition. Charaktere sollten innerhalb einer Zielgruppe möglichst homogen sein. 

Sie können die Charaktere nach bestimmten Kriterien einteilen. Nachfolgend haben wir einige Beispiele hierzu aufgeführt:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Wohnort
  • Beruf
  • Wünsche
  • Lebensstil
  • Bildungsstand
  • Preissensibilität

Über eine Auswahl derjenigen Charaktere, die am besten zu Ihren Zielen passen, können Sie Ihre Zielgruppen anhand möglichst homogen auftretender Charaktere eingrenzen.

Darüber hinaus können Sie auch Ihre eigene Vorstellung einbringen, wen Sie am liebsten über Ihre Website erreichen möchten. Hier bietet sich die Überlegung an, welches Problem Sie für Ihre Zielgruppe lösen wollen (Ziel) und wer davon  am meisten profitieren würde.

Konzeption Detail: Marktanalyse

Basiert  Ihr Geschäftsmodell zum Teil oder vollständig darauf, dass Ihre Website von den (potentiellen) Kunden gefunden und genutzt wird, ist es sinnvoll, dass Sie sich Ihre Mitbewerber etwas genauer ansehen. Diesen Teil der Konzeption nennen wir Marktanalyse.

Es ist wichtig, dabei  realistisch zu bleiben, denn wer z. B. ein Blog-Forum etablieren möchte, sollte sich nicht am Anfang schon mit Facebook und Co. vergleichen. Es lassen sich jedoch Abschnitte bzw. Teilschritte festlegen, mit denen eine stufenweise Annäherung an einem größeren Konkurrenten geplant werden kann.

In der Konzeption, so wie wir sie durchführen, ist der Marktanalyse-Teil etwas reduziert. In unserem SEO-Basisworkshop zur Suchmaschinenoptimierung nimmt er dagegen einen großen Raum ein.

Der Ablauf einer Marktanalyse für Websites basiert darauf, sich in seinem Segment oder seiner Branche umzusehen und danach zu schauen, wie die folgenden Kriterien bei den Konkurrenten mit den aktuell am besten platzieren Suchergebnissen aussehen:

  • Content (Inhalte)
  • Pageload-Speed (Seitenladegeschwindigkeit)
  • Seitenarchitektur
  • Design der Website

Nicht das Kopieren der  Mitbewerber ist dabei das Ziel, sondern, sich zunächst einmal einen grundsätzlichen Überblick darüber zu verschaffen, gegen welche auftretende Hauptkonkurrenten mit welcher Aufstellung eine möglichst gute Platzierung errungen werden muss.

Konzeption Detail: Seitenarchitektur definieren

In diesem Prozessschritt wird der Seitenaufbau Ihres Webauftrittes definiert, der festlegt, welche Seiten auf der obersten Ebene zu sehen sein werden und welche auf den untergeordneten Ebenen.

Wir verwenden u. a. dafür das lizenzkostenfrei Web-Content-Management-System TYPO3. Neben dem hohen Komfort bei dem Erstellen von Web-Inhalten ist TYPO3 ideal dafür geeignet, die in der Konzeption abgestimmte Seitenstruktur zu erstellen. Dies geschieht in einer von dem Microsoft-Windows-Explorer gewohnten Baumsicht.

Es exitiert kein allgemeingültiger Ansatz, eine  Seitenarchitektur zu definieren. 

Nachfolgend haben wir zur Verdeutlichung einige stark vereinfachte Beispiele aufgeführt. 

  • Online-Shop > Produktsuche > Kategorien > zugeordnete Produkte
  • Blog > Artikel bzw. Beitrag > zugehörige(r) (Hash-)Tag(s)
  • Weiterbildungsplattform > Seminarangebot > Kategorien > zugeordnete Seminare > zugeordnete Trainer

Es erfordert einen größeren Aufwand, wenn zu Beginn der Erstellung noch keine Seitenarchitektur vorliegt. Eine gut durchdachte Seitenstruktur erspart viel Aufwand und zusätzliche Arbeit in späteren Schritten der Konzeption und Umsetzung. Es kann aber trotzdem nicht immer vermieden werden, dass bestimmte Strukturen später dennoch verändert werden müssen. Dies insbesondere dann, wenn die Website weiterführend optimiert wird, wie zum Beispiel bei einem Website-Re-Design und der Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Grober Layout-Entwurf

Der grobe Layout-Entwurf entspricht dem auch gebrächlichen Begriff des visuellen Konzepts. Wir distanzieren uns aber von dieser Begriffswahl, da sich visuelles Konzept schon zu sehr nach dem feinen Layout-Entwurf anhört, welcher  erst in der Design-Phase erfolgt.

Für den groben Layout-Entwurf in dieser Phase der Web-Entwicklung gilt es, die bestmögliche optische Struktur und Nutzerführung für Ihre Zielgruppe zu finden. Wir grenzen also die User Experience hier schon einmal klar ab. Natürlich können auch aktuelle Trends im Webdesign oder Ihre persönlichen Vorlieben auf Wunsch einfließen.

Um Sie als Unternehmen mit Ihrer Business-Website möglichst gut zu repräsentieren oder um Ihre Ziele und Zielgruppen bestmöglich zu erreichen, gibt es viele verschiedene Methoden. Wir legen uns in diesem Schritt auf eine grobe Richtung fest, auf die wir später aufbauen können. Beachten Sie bitte nur, dass je nach der gewählten Richtung des groben Layouts, für das Sie sich entscheiden, auch jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile existieren. Diese lassen sich jedoch gut abwägen und den Zielen und der Nutzerfreundlichkeit gegenüberstellen.

Nachfolgend ein einige Beispiele und Anregungen:

  • Wie soll mein Menü aussehen und in welcher Struktur soll es vorliegen (Statisch, Header-Menü oder doch lieber Burger-Menü)?
  • Wie soll das Grid-Layout meiner Seite aussehen (Sidebar oder nicht, müssen bestimmte Seiteninhalte besonders hervorgehoben werden)?
  • Habe ich viele Unterseiten oder reicht ein sogenanntes One-Page Webdesign?

Nutzerfreundlichkeit, dass man mit 3 Klicks zu jeder Unterseite Webauftrittes gelangen sollte. Das ist jedoch falsch. Es ist viel wichtiger, dass sich ein Nutzer intuitiv auf Ihrer Website bewegen kann. Behalten Sie Folgendes während des groben Layout-Entwurfs im Hinterkopf! Je weniger ein Nutzer überlegen muss, um zu verstehen, was ihm wo auf Ihrer Seite angeboten wird, desto einfacher ist es für Sie, Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt bestmöglich darzustellen.

Content-Konzept und On-Page-Überlegungen

Aus unserer Sicht gehört dieser Konzeptionsschritt in den Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Im Zuge der Vollständigkeit, da die Suchmaschinenoptimierung ein Bestandteil der Web-Entwicklung ist, beschreiben wir hier zunächst einmal, was genau zu einem Content-Konzept sowie zu On-Page-Überlegungen  gehört.

Treffen Sie grundlegend eine Entscheidung darüber, welcher spezifische Inhalt für Ihren Internetauftritt besonders relevant ist und ermittelm Sie anschließend mit unserer Hilfe, welche Keywords zu diesen speziellen Themen in den Suchmaschinen am häufigsten gesucht werden! Grenzen Sie anschließend noch die Menge der Keywords ein! Mit diesem zielgerichteten, präzisen strategischen Vorgehen erhöhen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit  das Ranking Ihrer Website in den angezeigten Ergebnissen zu in Suchmaschinen mit den ermittelten Keywords gestellten Suchanfragen mit dem großen Ziel auf der ersten Seite dieser Ergebnisse aufgeführt zu werden.

Opimierte Keywords sind nur der erste Teil eines Suchmaschinenoptimierungsprozesses. Diese müssen darüber hinaus auch in den Fließtexten des Webauftrittes enthalten sein, die auf Ihre Zielgruppe und die Qualitätsanforderungen der jeweiligen Suchmaschinen zutreffen. Zusätzlich empfehlen wir, eine Optimierung der Bildauswahl. Welche Bilder passen optimal zu Ihren Textinhalte?  Wodurch können sich Nutzer am besten ein Bild davon machen können, was genau Sie erwartet.

Unter On-Page-Vorüberlegungen  sind die Abgrenzungen Ihrer Website für ein gutes Suchmaschinen-Ranking zu verstehen. Diese gehören zum Konzept einer Website, da sich diese On-Page-Faktoren auch gut mit den Zielen Ihres Webauftrittes kombinieren lassen.

Diesen Konzeptionsschritt finden Sie ausgiebig in unserem SEO-Basisworkshop oder dem Setup-Paket für das Website-Re-Design wieder. Schauen Sie sich darüber hinaus auf unserer SEO-Seite  an, was bei der Content-. und On-Page Optimierung zu beachten ist! 

Test

Hier sprechen wir noch nicht von dem Testen Ihrer Website nach deren erfolgreicher Implementierung. Wir überlegen uns nur noch einmal abschließend in der Konzeptphase, ob möglicherweise einige Anforderungen vergessen oder zu unspezifisch formuliert wurden. Nach dem  Abschluss dieses Tests liegt nun das fertige Konzept vor, auf dem jetzt im nächsten Prozessschritt das Design bzw. Webdesign  aufgebaut werden kann.

Gemeinsam finden wir eine Lösung

Es existiert nicht nur ein Lösungsansatz bzw. ein mögliches Konzept für Ihre Anforderungen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir aber sehr wohl gut abschätzen, welches Konzept Sie gegenüber Ihren Mitbewerbern optimal in den Augen der Website-Nutzer repräsentiert . 

Besteht bereits ein Webauftritt, der aber ein Upgarde, eine Modernisierung erhalten soll, verfügen wir dafür über spezifische Ansätze.

Lassen Sie uns beginnen! Wir freuen uns darauf, diesen Weg gemeinsam mit Ihnen zu gehen.

sollistico® GmbH · Leuchtturm

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige sind essentiell, während andere uns helfen unsere Webseite und das damit verbundene Nutzerverhalten zu optimieren. Sie können diese Einstellungen jederzeit über die Privatsphäre-Einstellungen einsehen, ändern und/oder widerrufen.

Einstellungen