Unsere Trainingsbedarfsanalyse

Die Trainingsbedarfsanalyse wirft den ganzheitlichen Blick auf die Kenntnislevel und Wissenslücken Ihrer Mitarbeiter. Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Performance Ihres Teams zu verbessern und den richtigen Weg für die Aus- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter zu beschreiben. Das Ergebnis der Trainingsbedarfsanalyse ist ein Konzept, in dem die für Ihr Unternehmen empfohlenen Maßnahmen definiert sind. Dies können sowohl Ausbildungsempfehlungen sein, als auch technische und organisatorische Maßnahmen um das Lernen im direkten Umfeld Ihrer Mitarbeiter effizienter zu gestalten und Wissen nachhaltig zu sichern.

Methodik

Unsere Trainingsbedarfsanalyse ist das "A und O", wenn es darum geht einen Bildungsbedarf zu ermitteln. Wir arbeiten in vier verschiedenen Phasen, an deren Ende ein kundenindividuelles Konzept für Sie entsteht.

  1. Phase 1

    Gemeinsam mit unserem Auftraggeber erarbeiten wir in einem einleitenden Workshop eine abgestimmte Definition von Vorgaben, Rahmenbedingungen, Zielinhalten und Zielgruppen für die Trainingsbedarfsanalyse.

    I

  2. Phase 2

    Über die Ermittlung des Bildungsbedarfes können die kritischen Punkte analysiert und direkt adressiert werden, egal ob es sich um Themen in der Management-Ebene, einzelne(n) Fachbereiche(n), Projektteams oder möglicherweise auch bei externen Dienstleistern handelt. Wir beziehen die notwendigen Daten, je nach Zielsetzung unseres Auftraggebers, unternehmensweit, direkt am Standort, bei den einzelnen Abteilungen und / oder Gruppen, sowie aus Einblicken die uns Einzelpersonen geben. Mittels Interviews, standardisierten Fragebögen, durch Workshops, Beobachtungen am Arbeitsplatz, Tests, Pilotschulungen oder der Betrachtung von Prozessen auf Input-Output-Anforderungen wird die bestehende Situation dort analysiert.

    Unsere Trainingsbedarfsanalyse wirft einen ganzheitlichen Blick auf die Faktoren Mensch, Organisation und Technik.

    II

  3. Phase 3

    Hier werden die gewonnenen Erkenntnisse ausgewertet und ein Grobkonzept erstellt, in dem Sie unsere Auswertung z. B. zu Inhalten, Zielgruppen, Erstellungsplanung, Durchführungsplanung, Kostenschätzung und zeitliche Planung finden.

    III

  4. Phase 4

    Mit unserem Auftraggeber wird die darauf basierende Planung für eine folgende Umsetzung erarbeitet.

    IV

Am häufigsten entstehen Bildungsbedarfe bei der Einführung neuer Software, der Einführung neuer Prozesse oder dem Ein- und Austritt von Mitarbeitern. Zusätzlich kann man mittels einer Trainingsbedarfsanalyse die Potenziale sichtbar machen, die bestehende Qualität innerhalb des Unternehmens verbessern und Risiken minimal halten. Auch äußere Einflüsse wie Marktveränderungen oder der zunehmende demographische Wandel können den homogenen Wissensstand im Unternehmen gefährden.

Abschließend müssen Sie sich jetzt nur noch eine Frage stellen:

Wann können wir beginnen? Setzen Sie jetzt den ersten Schritt in die richtige Richtung und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

sollistico® GmbH · Leuchtturm